Amazon Echo Plus: Alexa tönt in der 2. Generation


xxjan26
xxjan26

Kann ich den neuen echo auch auch mit der philips hue bridge verbinden

Vor 6 Tage
liath Schmitt
liath Schmitt

ja

Vor 5 Tage
D K
D K

Schon wieder so ein reiches Blach was nen Job bei der Bild Zeitung durch Vetternwirtschaft erhalten hat aber nix kann und sich schmatzend einen abstottert...omg. Sind die blind von Bild?

Vor 18 Tage
Lorenz Gruber
Lorenz Gruber

Gutes Video 👍

Vor 20 Tage
Lorenz Gruber
Lorenz Gruber

Vielen Dank

Vor 20 Tage
Lorenz Gruber
Lorenz Gruber

Ich weiß nicht ob ich mir den holen soll ...

Vor 20 Tage
Elyas Benchouk
Elyas Benchouk

Wie heisst der intro Soundtrack?

Vor 27 Tage
kartoffel pueh
kartoffel pueh

darf ich mal fragen ob nur diese 2 Hersteller mit dem Echo funktionieren? Es gibt ja auch andere tolle Hersteller die schöne Smart RGB Birnen verkaufen oder auch andere diverse Dinge, woher weis ich ob ich sowas mich einen Alexa Produkt von Amazon auch verwenden kann? Hat jemand damit Erfahrungen gemacht und kann diese mit mir teilen? ^^ ps: welche Reichweite hat denn solch ein Echo? Wenn ich mir das Ding in die Stube stelle aber habe Smart Sachen zusätzlich ich Schlafzimmer stehen, reicht die Reichweite dafür aus oder muss man sich mehrere Echos kaufen? Mein Schlafzimmer ist keine 5m von meiner Stube entfernt.

Vor Monat
Philipp Schramm
Philipp Schramm

Ich kann sogar meine Heizung (Smart-Home System, (Homematic IP)) über meinen Echo (2. Generation (nicht Echo Plus 2. Generation)) steuern.

Vor 5 Tage
liath Schmitt
liath Schmitt

1. es steht meistens dabei zumindest auf amazon und 2. ja sollte gehen wenn ich es richtig verstanden habe

Vor Monat
Road trip Skin
Road trip Skin

Kann ich die Raumtemperatur auch erfragen? Also ohne Smartphone?

Vor Monat
Road trip Skin
Road trip Skin

+Lukas Bode danke

Vor Monat
Lukas Bode
Lukas Bode

Sollte gehen, ich habe zwar nur einen Dot, aber wenn man den mit einem smarten Thermostat verbindet kann man auch die Temperatur erfragen. Sollte also auch beim Echo Plus gehen. Dafür ist das ganze ja eigentlich auch da. Die App dient als Bonus, damit man auch ein visuelles Feedback hat.

Vor Monat
Frank Reißig
Frank Reißig

Nachdem ich die gut zehnte Werbung im Internet über Alexa widerwillig mitbekommen habe, musste ich mich jetzt einfach mal über meinen Youtube Account anmelden nur um dieses Video zu disliken um mich wieder selbst zu bestätigen das ich mir so eine scheiße nicht gebe sowie jeder andere Mist den man eingetrichtert bekommt. Gute Nacht.

Vor 2 Monate
zLxsse_
zLxsse_

*3. Generation

Vor 2 Monate
Philipp Schramm
Philipp Schramm

Es gibt den Echo 1. Generation und den Echo 2. Generation. Der Echo Plus sieht genauso aus, wie der Echo 1. Generation. Der Echo Plus 2. Generation sieht eher dem Echo 2. Generation ähnlich, unterscheidet sich aber durch das abgerundete Design von Echo 2. Generation. Am besten, du schaust dir alle verfügbaren Geräte bei Amazon an, dann siehst du die Unterschiede.

Vor 5 Tage
LLK_knaxti
LLK_knaxti

Lasse. Nein 2.

Vor Monat
Pete Matter
Pete Matter

...wenn sich die Leute die Abhöranlage freiwillig in die Wohnung holen. Da lacht die NSA.

Vor 2 Monate
WUGer86 _
WUGer86 _

Handys, Telefone, Laptops und so weiter.... aber reden wir mal net drüber :-)

Vor 29 Tage
Frankie Hobo
Frankie Hobo

Pete Matter und wenn man ein Smartphone hat, dann lachen alle!

Vor 2 Monate
Mad Max
Mad Max

Pete Matter Hm, überleg dir einmal, wo heute überall Mikrofone verbaut sind und die Geräte internetfähig sind. NSA ist schon lange da. 😂

Vor 2 Monate
Svenner Fan von Werder Bremen
Svenner Fan von Werder Bremen

Der Echo plus war nicht genau so groß wie der Echo und den Drehring hatte der plus auch nicht mehr.

Vor 2 Monate
Philipp Schramm
Philipp Schramm

Doch, der Echo Plus (1. Generation) hat auch den Drehring. Mein Vati hat den Echo Plus 1. Generation. Ich selber habe den Echo 2. Generation und überlege mir, den Echo Plus 2. Generation zu holen.

Vor 5 Tage
DieFilme 2.0
DieFilme 2.0

Ich hole mir jetzt auch eine neuen Echo Plus da ich in meiner neuen größeren Wohnung alles auf Smart Home optimiere Und ich hoffe sehr das sich das auf meine Rechnung Positive auswirkt und natürlich die Zeitersparnis

Vor 2 Monate
Janis Player
Janis Player

Ich bin nicht so begeistert davon. Für mich ist das nur ein teuer Sprachassistent. Mein Handy kann genau das gleiche, aber ich nutze es nie. Smarthome geht auch mit einem RPI und einem Modul. Obwohl ich Smarthome eh für Blödsinn halte. Grund zu teuer und wenn ich keine 800 Quadratmeter habe unnötig.(Für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bestimmt ist das toll.) Ein Temperatursensor ist jetzt nichts, was superteuer ist, die kosten meist nicht mal einen Euro und sind in jeder CPU verbaut. :D Eine Anlage ist mir auch deutlich lieber, aber ich kann in meiner Wohnung eh nur mit Kopfhörern Musik hören. Also was ist Alexa? Ein RPI mit Smartphone Technologie und Lautsprecher und vielen Mikros. Für mich ist es also erst dann interessant, wenn ich das alles für 100 bis 200 Euro bekomme.

Vor 2 Monate
Philipp Schramm
Philipp Schramm

Es kommt ganz drauf an, was man mit Smarthome machen möchte. Ich habe meine Heizung in meiner Wohnung auf Smarthome umgebaut. Heißt, ich kann meine Heizung entweder ganz normal am Thermostat regeln, ich kann das über die entsprechende App machen, oder ich kann das über meine "Alexa" machen. Auch habe ich, da ich im Schichtdienst arbeite, mit bestimmte Heizprofile angelegt, die ich mittels der App einstellen kann. Man braucht also kein großes Haus, um Smarthome benutzen zu können.

Vor 5 Tage
Robert Geruschkat
Robert Geruschkat

+Lukas Bode Inzwischen sogar für 119,99€ :)

Vor 27 Tage
Lukas Bode
Lukas Bode

"Für mich ist es also erst dann interessant, wenn ich das alles für 100 bis 200 Euro bekomme. " Dann wird es dich freuen zu hören, dass das Ding 150€ kostet und man aktuell eine Phillips Hue dazu bekommt.

Vor Monat
L
L

Dein Handy hat einen ZigBee Hub und kann verwendet werden, um mit dem AVS, Skills zu programmieren? Wohl kaum. Temperatursensoren hab ich auch einige am RPI bei mir zusammen mit Pimatic (Den ds18b20 von Maxim integrated damals als Sample für technische Studie angefordert). Der kostet (wenn man kein Fake erhalten möchte) auch paar Euro wenn man ihn hardwired und mit Metallhülse kauft, ansonsten muss man selber löten, isolieren und dichten. ZigBee am RPI ist leider eben NICHT so einfach (RaspBee mit deConz oder IOBroker ist sehr aufwändig einzurichten und in Stand zu halten und wenn man nicht den USB-Stick nimmt sondern das Shield sind auch noch die GPIOs blockiert, was den Einsatz von DS18B20ern, DHTxx oder 433MHz Sendern/Empfängern einschränkt). Zum guten Musikhören würde ich keine Anlage verwenden sondern aktive Studiomonitore mit angepasster Raumakkustik oder eben HiFi-Kopfhörer mit entsprechendem Interface, allerdings ist hier natürlich auch gutes Ausgangsmaterial FLAC oder WAV im Raw-Format zu haben sonst bringt es nichts (z.B. über Spotify streamen). Smarthome kann durchaus sinnvoll sein (bsp. Pimatic mit milight WiFi-Bridge und einigen rgbww bzw rgbcct Empfängern und man kann wunderbar 3-5 verschiedene Lichtquellen als Sonnenaufgangwecker mit ansteigendem Licht programmieren für gesundes Aufwachen). Oder ich komme nachhause und lege meinen Schlüsselbund mit RFID-Tag in eine Schale am Eingang und dann wird passend zur Tageszeit ein Heizung-/Beleuchtungs-/Musikprogramm gestartet. Für 100€ ist die Basis zu bekommen. Das alte Echo PLus mit ZigBee Hub kostet gerade 70€. Ein neuer Echo Dot kostet 60€ eine PhilipsHue Bridge (ZigBee) kostet ca. 45€.

Vor 2 Monate
LiBa01
LiBa01

4:31 Ich denke man nennt so etwas Thermometer.

Vor 2 Monate
LiBa01
LiBa01

+Mäx O. Der wert kommt aber vom Thermometer. Du kannst den natürlich nutzen wie du willst.

Vor 2 Monate
Mäx O.
Mäx O.

Trifft beides zu. In dieser Verwendung noch eher Thermostat da der Wert zum regeln genutzt werden kann.

Vor 2 Monate
Nico Hoffmann
Nico Hoffmann

Nein, Thermostat, das baut man an die Heizung

Vor 2 Monate

Nächstes Video