Ich war drogensüchtig | Tim Gabel


  • Am Vor 5 Monate

    Tim GabelTim Gabel

    Dauer: 13:05

    So Freunde,
    hoffe euch hat das Video gefallen und ihr konntet einen Mehrwert daraus ziehen. Wenn das Video euch zu persönlich war und ihr mehr zum Thema wissen wollt auf wissenschaftlicher Ebene, gebt euch die Videos mit Nico zu dem Thema.
    -------------------------------
    ► Hier findest du mein Trainings- und Ernährungsplan :
    join-teamg.com/
    ► Lasse dich von mir Coachen und erhalte individuelle Trainings und Ernährungspläne: timgabelcoaching.de
    -------------------------------
    ► Folgt mir auf Instagram: @tim_gabel
    ► Snapt mir: timgabel95
    -------------------------------
    ► Hier gibt es die Klamotten von Gymshark:
    gym.sh/Shop-Tim-Gabel
    ► Hier bekommt ihr die besten Supplements aus Deutschland : goo.gl/mB9N7T / healthplus.zecplus.de

Leon Vogt
Leon Vogt

wie willst du denn mit 1g 4 joints bauen?

Vor 10 Stunden
Lana lna_rcel
Lana lna_rcel

Rauche jeden Tag Minimum 1g, manchmal auch 3. Glaube hab echt ein Problem, obwohl, eigentlich ist mir das relativ egal

Vor Tag
The BlackBird
The BlackBird

Wo sind deine muskeln hin?

Vor Tag
Omori
Omori

Größter Bullshit Ever. Man kann von Gras nicht süchtig werden. Es kann nur eine Gewohnheit entstehen, mehr nicht. Ich selbst habe 5 Jahre gekifft und konnte jederzeit damit aufhören. War außerdem 1 Jahr Methabhängig also weiß ich was eine Sucht ist. Komm mal klar.

Vor Tag
Lea Müller
Lea Müller

Cannabis wird einfach zu sehr verharmlost! Habe es selber Jahre lang verharmlost.. Aber irgendwann macht es klick und man weiß für welchen Lebensweg man sich entscheiden möchte. Sucht hat immer eine Geschichte!!

Vor 2 Tage
Hwjh Bwb
Hwjh Bwb

Ich danke dir, ab jetzt wird nicht mehr gekifft

Vor 2 Tage
Alex. lip
Alex. lip

Wer wohnt Hamburg und will smoken hahaha

Vor 2 Tage
Peter Peter
Peter Peter

Sauberes Video

Vor 3 Tage
Simon Dickendsen
Simon Dickendsen

Ich glaube das so gut wie jede Droge ein Sucht Potential hat und das man wenn man Süchtig es schwer ist davon runter zu kommen, man sollte es nur nie so Wirt kommen lassen die Dosis macht das Gift

Vor 4 Tage
Tobias Zenker
Tobias Zenker

Wie währe es mit dem Thema psychosen ?? Ich habe meine bekomme durch zu viel ecstasys entwickelt

Vor 4 Tage
Anonymer Dumbo-Oktopus
Anonymer Dumbo-Oktopus

Naja ich mache selber immer wieder pausen, da ich irgendwann soviel resistenz aufbaue, dass ich zuviel kaufen muss um regelmäßig stoned zu sein. Alles kontrolliert und es ist eine sehr angenehme droge.

Vor 4 Tage
Danden
Danden

YouTube-Empfohlen: "Die besten Arten Cannabis zu konsumieren", "Warum Cannabis eigentlich harmlos ist", "Kiffen vs. Alkohol" Auch YouTube- Empfohlen: "Wie Cannabis mein Leben zerstört hat", "Warum ich aufgehört habe zu kiffen", "Ich war drogensüchtig" ja moin

Vor 4 Tage
Maurice Wilder
Maurice Wilder

Das man bei 1-2g am Tag nicht sauber läuft ist logisch. Wer bei solchen Sachen nicht mit verstand ran geht, fliegt halt aufs Maul. Lächerlich

Vor 5 Tage
xxxPiaxxx xpx
xxxPiaxxx xpx

Hey könntest du ein Video über Selbstbewusstsein machen

Vor 5 Tage
dertyp vonnebenan
dertyp vonnebenan

ich finds krass du erzählst über so eine vergangene Zeit und bei mir ist die jetzt gerade Realität...

Vor 5 Tage
dertyp vonnebenan
dertyp vonnebenan

nur zur info bin erst 16/17

Vor 5 Tage
Focus Pocus
Focus Pocus

Das video hat mehr Schnitte als die Extremitäten eines EMOS

Vor 7 Tage
Sehr Gut
Sehr Gut

Alles realtalk !aber nach so Kurzer zeit ? Hattest mit sicherheit , zeug was gestreckt ist geraucht . Du warst eher nach den anderen stoffen abhängig bzw ist da sganze eh nur eine kopf Sache .. habe 6 Jahre gekifft und von einem Tag auf den anderen aufgehört . Ohne probleme obwohk ich vorher 1 jahr lang nur gescheitert bin am entzug

Vor 8 Tage
Patriot V
Patriot V

sorry wenn das vllt bisschen asi kommt, aber dikka 3-4 j's am abend sind nix :D ich kenne genug leute die weitaus mehr rauchen und nicht ankommen von wegen cannabissucht oder so, oder auch die amerikaner was die so am tag wegrauchen, dagegen is dein konsum noch fast mit einsteigern vergleichbar ^^

Vor 8 Tage
Normin Kitter
Normin Kitter

Wie er sein Bein streichelt...das macht einen fertig

Vor 10 Tage
Marius Hagenbach
Marius Hagenbach

Ich war auch süchtig danach. Finde es cool mal jemandem zuzuhõren und sagen zu kõnne scheisse ja genau so gings mir auch und das und das merke ich auch bei mir. Finde ich echt eine Super sache!!.

Vor 11 Tage
Nicoslu
Nicoslu

Respekt. Gutes Video!

Vor 11 Tage
-Ehre -
-Ehre -

Ich dachte grad echt Tuto gibt zu das er druff ist 😂

Vor 11 Tage
vendettacoccr _
vendettacoccr _

1g=3 joints hallo 2g=1joint so läufts

Vor 12 Tage
theoneandonlyworldruler
theoneandonlyworldruler

9:25 das mit dem träumen ist leider so

Vor 12 Tage
Marvin Mutschler
Marvin Mutschler

Ich rauche 3 jibbets am Tag wo so halbes Gramm drin ist

Vor 12 Tage
Nobody Productions
Nobody Productions

Ich war und bin quasi immernoch in einer ähnlichen Situation und hab darauf mal so meine Gedanken über sucht runtergeschrieben, da es ganz gut zum Video passt dachte ich mir ich könnte es Mal Posten hier Zum Thema sucht Heute soll um ein sehr heikles aber auch presentes Thema in unserer Gesellschaft gehen, über dass jedoch leider sehr viel Unklarheit herrscht. Ich möchte hier Mal meine meinung, welche ich mir aus eigener Erfahrung und viel Recherche gebildet habe, zum Ausdruck bringen und hoffentlich etwas Licht ins dunkle bringen. Also was ist sucht? Die Meißen denken da an drogensucht, um welche es hier auch größtenteils gehen soll, denn es herrscht viel Halbwissen um dieses Thema. Als erstes will ich klarstellen dass Sucht nicht einer körperlichen Abhängigkeit gleichzusetzen ist, sondern diese nur ein kleiner Teil in diesem komplexen Thema darstellt. Sucht hängt auch nicht direkt von den Substanzen ab, welche konsumiert werden, man kann das Suchtpotenzial von Drogen also nur begrenzt vergleichen. Ich will hier jetzt also erzählen dass eine Heroin Sucht nicht von der Substanz an sich kommt? Oh ja, denn die körperliche Abhängigkeit kommt zwar natürlich vom Heroin, doch diese entwickelt sich erst langsam, keine droge löst bei den ersten Konsumsitzungen zu eine körperlichen sucht aus, diese entwickelt sich bei verschiedenen Drogen anders, aber definitiv immer langsamer als es in der Gesellschaft oft behauptet wird. Die sucht sitzt viel mehr in der psyche, das ist bei Zigaretten so, bei Cannabis und genauso bei Heroin und Kokain. Nehmen wir hier Cannabis als Beispiel, da dieses keine körperliche Abhängigkeit auslösen kann, aber trotzdem definitiv süchtig macht. Also schauen wir uns den Suchtverlauf von einer Cannabisabhängigkeit an: Anfangs ist ein Cannabisrausch noch eine intensive Erfahrung, die jedoch sehr schön sein kann, man probiert es immer Mal wieder bei Freunden mit und es gefällt einem, jedoch ist der Zustand Anfangs noch Recht intensiv und man muss sich konzentrieren, um sich drauf einzulassen. Man nimmt es öfters; auf einer Feier, am Abend entspannt mit paar freunden, und man lernt, den Rausch gut zu kennen und ihn mehr genießen zu können. Da kontakte nicht besonders schwer zu finden sind kauft man sich schnell seine ersten gramm, früher oder später fängt man an auch einfach am Abend mal alleine einen zu rauchen, das ist natürlich schön, man genießt deine Zeit, isst 3 Packungen Chips und schaut Netflix, und schnell gewöhnt man sich daran und macht es immer öfters, denn man hat keinen Kater danach und die Abende sind stoned einfach entspannter. doch die Zeiten sind nicht immer gut, etwas Stress hat man immer, ob das jetzt ein Verlust, eine Trennung oder schulische Probleme sind. Und da fängt das Problem an, man kommt nach Hause voll deprimiert und gestresst und sucht Ablenkung, und wie jeden Abend auch wird erstmal einer geraucht, und alles ist plötzlich wieder erträglicher. Und meiner Meinung beginnt die sucht genau an dieser Stelle, man merkt nämlich, dass mit der Substanz nicht nur angenehme Situationen noch schöner werden (am Abend mit freunden, auf einer Feier, Feierabend zu Hause) sondern auch unangenehme Situationen und Probleme damit erträglicher werden, und da der Mensch nicht besonders gut mit schweren Zeiten umgehen kann, nutzt man das natürlich aus, auch wenn man diesen fakt so gut es geht verdrängt. Man ist schlecht aufgestanden und hat einen stressigen Schultag vor sich? Einer geht schon in der früh, ist ja nur einmal...  Ich denke man kann sich erschließen dass es nicht bei einem Mal bleibt. Und schon hat man eine ausgewachsene sucht am Hals, obwohl Cannabis keine körperlichen Enzugserscheinungen hervorruft, jedoch ist der Automatismus im gehirn, "Problem? ersmal einen kiffen" jetzt schon fest verankert und wird relativ schnell im gehirn als Problemlösung abgespeichert.  Und diese Symptomatik lässt sich auf absolut alle Substanzen außer psychdelikas übertragen, bei vielen Substanzen kommt dann jedoch noch die auch noch problematische körperliche Abhängigkeit hinzu, diese ist jedoch meißtens nicht die Grundproblematik.  Heroin hat also nicht deshalb so ein hohes Suchtpotenzial, weil der Körper direkt nach dem ersten Mal direkt nach mehr verlangt, sondern es einfach ein Wirkungsspektrum hat, welches den konsumenten alle Probleme ausblenden  lässt. "Egal in einer wie miserablen Situation man sich gerade befindet, Heroin lässt all diese schmerzen, Probleme und sorgen zumindest kurz verschwinden". (Zitat eines Erfahrungsberichtes) Und wie schon vorhin erwähnt ist die menschliche Psyche nicht besonders gut darin, Probleme zu verarbeiten und die Droge bekommt extrem schnell die Priorität als 1. Problemlösung, die körperliche sucht entwickelt sich dann erst nach Wochen. Dies gilt aber genauso für Alkohol, Nikotin, koffein oder sogar Computerspielsucht. Das heißt also, die Menge der konsumierten sbstanz ist erstmal nicht besonders entscheidend für die Entwicklung einer sucht, sondern vielmehr die Situationen und vor allem die Gründe, warum man konsumiert und damit die Priorität, welche die Substanz in der psyche für einen Menschen einnimmt. Wenn ich nun also das Wort "Sucht" also nochmal in einem Wort beschreiben sollte wäre meine Definition "eine übersteigerte Prioritätensetzung eines konsumguts im unterbewusstsein", und nicht eine körperliche Abhängigkeit. Im folgenden möchte ich nochmal erläutern warum ich anhand dieser Argumentation vor allem das Suchtpotenzial von Cannabis fast immer entweder verharmlost oder aber vertäufelt werden, auf beiden Seiten mit einer sehr einseitigen argumentation, da mit "Sucht" meißt eine einfache Körperliche Abhängigkeit gemeint wird. Also nun eine kurze, objektive Einschätzung des Suchtpotentials von Cannabis. Der Einstieg in eine Cannabis-sucht erfolgt nicht besonders schnell, sondern eher langsam und schleichend, was einerseits natürlich für ein niedriges Suchtpotential spricht, andererseits auch sehr gefährlich ist weil es wie gesagt ein sehr schleichender Prozess ist. Da Cannabis keine Körperliche Abhängigkeit hervorruft, also man keine direkten Entzugserscheinungen beim Absetzen bekommt, zumindest nicht körperlich, kann man nur schwer eine Grenze zwischen Genusskonsum und sucht erkennen, meist erkennt man eine vorhandene sucht erst viel zu spät. Wie schon oben im Suchtverlauf kann man schwer eine Grenze ziehen, ab wann der Konsum problematisch wird, hierbei und auch bei den meißen Abhängigkeiten ist meiner Meinung nach diese grenze erreicht, sobald man bewusst eine Substanz dafür benutzt, um unangenehmes angenehm zu machen. Bei Cannabis ist diese Grenze jedoch erst nach einer starken Gewöhnung erreicht, da Cannabis bei den ersten malen und damit niedriger Toleranz ein psychdelisches Wirkungsspektrum auslöst und damit eine sehr intensive Erfahrung ist. Erst nach öfteren Konsum, psychischer und psychischer Gewöhnung an den Rausch kann man es wirklich "genießen" und auch im Alltag konsumieren. Wenn man mit der Gewöhnung so weit ist, dass ein cannabisrausch keine intensive Erfahrung ist auf die man sich einlassen muss und welche umfeldbedingt auch in eine negative Erfahrung Umschlägen kann, ist der Punkt des problematischen Konsums jedoch schnell erreicht und langsam und schleichend fängt sich an die sucht aufzubauen. Cannabis hat also definitiv ein Suchtpotential, doch leider wird sich auch hier zu oft auf die konsumierte Menge oder die Häufigkeit des Konsums geachtet, welche jedoch nicht der ausschlaggebende Punkt bei einer psychischen sucht ist. Es gibt Menschen die für 3 Wochen (bsp im Urlaub) mehrmals täglich kiffen und absolut kein Problem haben es danach wieder zu lassen, und es gibt Leute die nur einmal in der Woche kiffen und trotzdem eine Symptomatik einer psychischen Abhängigkeit zeigen. Dieser Bericht sollte informieren und einer sucht vorbeugen, denn um die Symptome eines problematischen Konsums bei sich selbst oder bei anderen (auch bei legalen Substanzen oder Computerspielen) zu erkennen, muss man erstmal wissen wie sich die Symptome äußern. Und dabei wird eben meißt nur die Häufigkeit des konsums, jedoch nicht die Motive einer person hinter dem Konsum beachtet. Hierbei handelt es sich nur um meine subjektive Meinung, welche ich mir jedoch auf viel Recherche und auch bacheigenen Erfahrungen über die letzten Jahre gebildet habe. Danke fürs lesen an alle die es so weit geschafft haben✌️

Vor 13 Tage
Nicole xxx
Nicole xxx

Ih das bein hahah

Vor 13 Tage
Bennet
Bennet

Machst mich zwar verrückt mit deinem Knie, aber respekt fürs Video. Gut das es einer mal so anspricht.

Vor 14 Tage
22.09.00
22.09.00

Du hast ja mal voll abgebaut

Vor 15 Tage
Moe Rice
Moe Rice

Langweilig 😑

Vor 15 Tage
DerBarone
DerBarone

Hab schon öfters alleine gekifft. Hab jetzt seit knapp nen monat nicht mehr gekifft obwohl ich die ganze Zeit nen Gram rum liegen hab. Liegt aber nicht daran das ich nicht mega gerne kiffe, is auch immer noch so. Aber ich dachte mir vor na weile das ich will, dass kiffen was besonderes is. Ich werde mich nicht davon abhalten zu kiffen wenn ich bock hab aber irgendwie verstehe ich nicht wie man süchtig davon wird? Kenne auch Leute die es sind aber verstehe immer nicht wie man auf die Idee kommt überhaupt daily oder sehr oft zu kiffen. Als ich mal zwei, drei tage hintereinander gekifft habe, habe ich direkt Resitenz aufgebaut und fands dann langweilig. Wieso kiffen so viele jeden tag? Wo ist da bitte der Reiz? Und noch ein tipp von mir niemals mit Tabak rauchen macht das ganze viel ungesünder.

Vor 16 Tage
loco1608
loco1608

Jetzt isser mir symphatisch😍

Vor 16 Tage
Rebecca Sander
Rebecca Sander

tim wie gut hast du des alles erklärt

Vor 16 Tage
Link LP
Link LP

Oh yeah nahui

Vor 16 Tage
giani kidd
giani kidd

Ich kiffe so ein mal in 2 Monaten. Denke ehrlich gesagt auch nicht, dass das ein problematisches Konsummuster.

Vor 16 Tage
N Prinz
N Prinz

Kiffe seit 2 Jahren jeden Tag und das nicht gerade wenig. Habe dennoch mein Leben absolut im Griff. Ich denke du kannst das nicht auf alle beziehen. Aber dennoch sehr gutes Video!

Vor 17 Tage
Three Sixty
Three Sixty

Liegt aber vllt am Nikotin Entzug das du den druck hattest einen zu rauchen 😀 Ist seit dem keine Zigaretten mehr rauche. Bei mir auch so

Vor 17 Tage
Reduro
Reduro

Kommt mir sehr bekannt vor von meiner eigenen Geschichte mim Gras, vll mach ich irgendwann auch mal ein Video dazu, aber da mein Chef meinen Kanal kennt und das Thema ja leider immer noch ein Tabu ist in unserer Gesellschaft, warte ich damit lieber noch... Wird Zeit, dass es endlich legal wird, dass man offen darüber sprechen kann und diese Erfahrung nicht jeder selbst machen muss...

Vor 17 Tage
Rico Blaeske
Rico Blaeske

Hä kann es sein das dz krass abgebaut hast

Vor 17 Tage
Peter Petersilie
Peter Petersilie

Oh yeah nahui

Vor 17 Tage
Murad Kurt
Murad Kurt

Wie 1 Gramm 😂😂 wir bauen 1 Gramm Joints seit 5 Jahren jeden Tag 3-4 Stück Standard

Vor 17 Tage
Niclas Zippel
Niclas Zippel

Jo Tim, krass erstmal das du so ein video hochlädst und auch dich so gegenüber den leuten öffnest, nur kann ich mich zu 85% nicht mit diesem video identifizieren & ich muss ehrlich sagen bei mir sind es definitiv viel größere mengen und auch schon mittlerweile ein längerer Zeitraum...ich weiß nicht woran es liegt.. Ob an der psyche jedes Einzelnen oder vllt sogar am stoff...ich finde es trzdm sehr gut das du aufklärung betreibst...! Mach weiter so!

Vor 18 Tage
eric
eric

hallo tim ich wollte dich etwas bezüglich des themas fragen also meine situation ist so: ich bin 16 jahre und meine freunde meist auch 15-17. Meine ganzen freunde haben jetzt mit den rauchen und kiffen angefangen ich hab es noch nie wirklich gemacht will es aber eigentlich auch mal ausprobieren,meine frage ist ob man von einem mal süchtig wird oder wie regelmäßig hast du es gemacht ,dass du süchtig wurdest?

Vor 18 Tage
eric
eric

hahaha okay korrekt dann probier ich auch mal aus und ps: ich bin drunk

Vor 6 Tage
Soufiane Marrouk
Soufiane Marrouk

eric keine angst von einmal kiffen wird man ich abhängig ich kiffe selber seit 2 Jahren ca.1 joint im Monat und ich hab’s unter Kontrolle Ps : ich bin Stoned

Vor 6 Tage
Kafa Efendi
Kafa Efendi

Ich zitiere Wiz Khalifa: „Smoking weed does not ruin your life. That‘s all on you. If you can‘t manage smoking weed and having a successful life, that‘s your problem.“ Cannabis kann eine Bereicherung sein, sollte aber niemals konsumiert werden, wenn man gerade psychisch instabil ist oder einfach nicht mit der Wirkung klarkommt. Viele Menschen können ihren Konsum sehr gut handeln, denen sei es auch vergönnt.

Vor 18 Tage
zeno
zeno

"drogensüchtig"

Vor 18 Tage
car los
car los

Wieso ist canabis heut zu Tage eine droge? Weil Menschen die keine Ahnung haben davon berichten!! Schönen Tag noch

Vor 18 Tage
Famas 7804
Famas 7804

Ich kauf alle 3 bis 4 Wochen 5g und Rauch die mit ein Freund zusammen an einen Tag. Ich komm damit voll klar

Vor 19 Tage
Andi 696
Andi 696

Kiffen ist wichtig aber nicht für kleine kinder

Vor 19 Tage
florian g
florian g

der körper kann nicht abhängig werden

Vor 20 Tage
Ma Ha
Ma Ha

Sehr gutes Video!! Ist mein erstes was ich mir anschaue von dir, aber man merkt du laberst keinen scheiss sondern hast diese Zeit wirklich durch hast

Vor 20 Tage
Arno 00
Arno 00

Das Video hat mir wirklich nochmal vor Augen geführt wie gut es ist dass ich nicht selber bauen kann und dadurch nur hin und wieder Mal mit Kollegen dazu komme. Ich will trotzdem für die Zukunft erstmal ganz aufhören will eben das Gehirn sich noch entwickelt und ich kein Bock hab mich davon behindern zu lassen auch wenn es ab und zu schon richtig geil ist.

Vor 20 Tage
Sophie St
Sophie St

Krank + Fitness und sich wundern, dass man fast einen Herzinfarkt bekommt ... 🤦🏼‍♀️

Vor 20 Tage
REPORT
REPORT

ich war auch 3 jahre am start jeden tag. das erste was jeden morgen gemacht wurde ist die bong in die hand genommen und ab ging die fahrt. im stundentakt dann weiter 😅 war ne schöne zeit hatte aber definitif mehr negatives als positives

Vor 21 Tag
tHeBiGeD420 jojo
tHeBiGeD420 jojo

Nein der Körper kann nicht von Gras abhängig werden :D die Sucht ist nur im Kopf Anders als bei Drogen wie Heroin spürst du ja auch keinen körperlichen Entzug du willst einfach nur kiffen... habe Leute gesehen die Körperliche Abhängigkeiten hatten bzw haben

Vor 21 Tag
Tryharder 2
Tryharder 2

Nice ich auch

Vor 21 Tag
Toni Wildgrube
Toni Wildgrube

Geiles Vid, magst du mal was zu deinen Pilztrips sagen?

Vor 21 Tag
/philipp/
/philipp/

Wie alt warst du als du angefangen und hat sich das mit dem gedächnis und der konzentration wieder verbessert oft gehts Dir immernoch so ?

Vor 22 Tage
Ricardo Amazonas
Ricardo Amazonas

10 wochen

Vor 22 Tage
Marco Kambly
Marco Kambly

Alter, Cannabis süchtig?? Dein Körper war abhängig? Du hast keine Ahnung was körperliche Abhängigkeit ist als Kiffer. Du hast auch nicht wirklich eine Ahnung was suchtdruck ist, Thema beschaffungskriminalität usw...

Vor 22 Tage
Philip Neumann
Philip Neumann

Es ist schade: Der Konsum wird hier zu sehr verallgemeinert. Das Ding bei allen Drogen ist, dass Drogen auf jeden Organismus anders reagieren. Wer für Cannabis nicht in der Psychischen Verfassung ist, sollte es lassen. Ja, Cannabis KANN Psychosen auslösen. Ich habe selbst das Problem gehabt, dass ich detagisch wurde und Vieles hab schleifen lassen und das kann passieren. Daher ist es auch wichtig zu wissen, was du rauchst. Da ist die Prohibition das Problem. Wenn du den ganzen Tag Cannabis Sativa rauchst, hast du weniger ein Problem damit Dinge zu erledigen, als wenn du Cannabis Indica rauchst! Der Unterschied ist enorm, doch auf der Straße weisst du meist nicht was du bekommst! Ich habe es geschafft innerhalb eines Tages aufzuhören und nach 3 Tagen war mir auch nicht mehr so langweilig, da ich die Langeweile mit Zocken (Videospiele) kompensiere. Im Prinzip führt alles, was Dopamin im Gehirn ausschüttet, zu einer Sucht. Süßigkeiten, Kaffe, Zocken, Kiffen etc. Ich finde es schade, dass hier Cannabis als Teufelsdroge dargestellt wird, nur aufgrund leider sehr negativen Erfahrungen. Bevor man bewusstseinzustandverändernde Substanzen zusich nimmt, MUSS man sich vorher genauestens Informieren! Dafür kann ich Drugscout sehr empfehlen. ICH WAR DROGENSÜCHTIG. Gleich ein bisschen Clickbait betreiben. Man kann mit vielem einen verantwortungsvollen Rausch haben, sofern man Regeln beachtet. Ich habe teilweise 6 Gramm am Tag geraucht, noch viel höhere Mengen in der Woche und das 2 Jahre. Ich habe also Erfahrung und es auch geschafft an einem Tag aufzuhören. Teilweise mitten in diesen 2 Jahren ab und zu kleine Pausen gemacht, einfach weil ich andere Interessen verfolgt habe. Das ist leider auch kein objektives Infovideo, sondern lediglich ein Erfahrungsbericht, gemischt mit Clickbait. Lest euch lieber Studien durch und informiert euch, ob ihr in der Lage für gewisse Drogen seid. Cannabis ist schon seit tausenden von Jahren ein fester Bestandteil der Menschlichen Geschichte und wird durch die Prohibition aus dieser gelöscht. Bleibe das nächste Mal bitte trotz deiner negativen Erfahrung auch objektiv. LG

Vor 22 Tage
Max Yzz
Max Yzz

Ich dachte er redet hier von 4-5 Jahren, dabei waren es 3 Monate lol

Vor 23 Tage
miguel laplant
miguel laplant

Körperliche Abhängigkeit? Naja naja naja

Vor 23 Tage
Easy XP
Easy XP

15, auf Gymnasium 10. Klasse alle meine Freunde sind zwar bisschen älter als ich aber alle haben schon krass Erfahrung und viele sind süchtig und ticken bei uns schwöre Drogen nehmen die ganzen Schulen ein bei uns

Vor 23 Tage
Tuna No Crust
Tuna No Crust

kiffen ist nur am anfang lustig...die ersten male...danach wirds monoton

Vor 23 Tage
keynup81 hallo mein handy
keynup81 hallo mein handy

STELLT EUCH MAL VOR SEIN BEI WÄR EIN PENNIS😂😂

Vor 23 Tage
Joscha G
Joscha G

Sehr relateable, gutes Video!

Vor 23 Tage
Daniel Apfel
Daniel Apfel

Respekt für das Outing. Mir ging es sehr ähnlich und ich habe über ein Jahr gebraucht um davon wegzukommen.

Vor 23 Tage
itzzme kalin
itzzme kalin

Du sprichst von meiner jetzigen Situation. Ich komm da grade nicht mehr raus..

Vor 24 Tage
Justin Skilzzz
Justin Skilzzz

Ich kiffe auch und habe immer angst im cannabis rausch vor einem herzinfinfakt denke ich das nur oder muss ich zum artzt ?

Vor 24 Tage
Tuna No Crust
Tuna No Crust

lass lieber die finger davon wenn du ängste hast...cannabis verstärkt alles...ob positiv oder negativ

Vor 23 Tage
FadeAwayy _
FadeAwayy _

Top

Vor 24 Tage
rocco 1400
rocco 1400

die leute in diesem kommentarbereich machen echt auf cool

Vor 25 Tage
hans peter
hans peter

Safe auch mit Nico und Sascha

Vor 25 Tage
Richard Jung
Richard Jung

alter krasses video. ich bin in genau der lage von der du geredet hast dieses ungewollte abkapseln und alles is einfach genauso und belastend. irgendwie kommt man auch nich in die nächste lebensphase, man bleibt halt völlig aufm ccillen und biezen hängen, aber ich will da endlich mal raus. mir gehts genau so wie du es beschrieben hast,also wie hast du das denn dann mit deinen homies gemacht?das is halz auch kacke sich zu meeten, um dann allen andeten beim kiffen zuzuschauen. ich weiss nich ganz wo ich anfangen soll, bzw. wie ich mich ablenken soll

Vor 25 Tage
Tobias Lang
Tobias Lang

Hab 4 Jahre fast täglich gekifft und bin jetzt seit 1 Monat clean. Muss ehrlich sagen das es seit dem mit meinem Leben nur noch bergauf geht kann jeden nur empfehlen einfach aufzuhören vertraut mir.

Vor 25 Tage
clornte me
clornte me

Kiffen jetzt erst recht

Vor 25 Tage
xbobbixo
xbobbixo

Alter geht das noch n bisschen plakativer... So ein dämliches Gequatsche.. Dein Kontent ist kein deut besser als dieser ganze RTL Müll.. Wer gibt sich hier son Schrott und feiert das ????? Weißt du überhaupt wovon du redest... Körperliche Abhängigkeit alter wat hast du geraucht CRACK ??! Du hast kein Heroin genommen.. Hab über 6 Jahre gekifft aber du musst echt mieses Blech geraucht haben 😂😂😂

Vor 26 Tage
TweSt GladiaTor
TweSt GladiaTor

Diqqa ich fühl das so hart zu viel Kiffen macht einen echt fertig ._.

Vor 26 Tage
WAMBO gambo
WAMBO gambo

Tim hat auch schon Pilse oder so genommen

Vor 26 Tage
Luisa
Luisa

Du bist ein richtig interessanter Mensch und vorallem so ehrlich vor so vielen Leuten, krass wie du dich öffnen kannst. Ich liebe es auch mich mit Astronomie und Religion zu beschäftigen. Könnte mir 24/7 Dokus reinziehen. Auch wenn ich nicht gläubig bin, bin eher daran interessiert was die Leute dazu bringt und warum es sowas überhaupt gibt etc

Vor 26 Tage
Finn Seibt
Finn Seibt

Nimm bitte das Bein runter!

Vor 26 Tage
sugma
sugma

3:06 Mein Highlight des videos

Vor 26 Tage
Heisenberg 3301
Heisenberg 3301

Gutes Video ich rauche selber weed und hatte auch mit 17 ne Zeit wo ich fast 1 Jahr lang jeden Tag 5g geraucht habe weil ich die Droge unterschätzt habe liegt aber schlicht und ergreifend daran dass in der Schule und Medien viel zu wenig über Cannabis aufgeklärt wird. Inzwischen bin ich bei 1-3 joints am Wochenende angekommen und hab nun keine Probleme mehr im Alltag und auch meine psyche hat sich beruhigt aber wie du auch sagst in der Zeit als ich viel konsumiert habe habe ich mich auch mit sehr vielen wichtigen Themen wie unser Bewusstsein, Quantenmechanik und den 7 chakren auseinander gesetzt welche mich bis heute inspirieren selbst rauszufinden warum es uns gibt . ich finde also wie du sagst ein geregelter Umgang mit Cannabis ist keines falls verwerflich und sollte in der Bevölkerung langsam akzeptiert werden .PS. Eine gute alternative zum joint unter der Woche ist MEDITATION!! Ich meditiert nun selbst seit 1 Jahr und es hat mein Bewusstsein weit mehr erweitert als weed .

Vor 26 Tage
GerritoGerrato
GerritoGerrato

Wow, tolles Video!

Vor 26 Tage
Eazy V
Eazy V

Ich habe 6 Jahre gekifft. Mit 13 angefangen. Von 17-19 hätte ich die paranoiden Gedanken die du erklärst. Kann mich damit identifizieren. Bin seit einem Jahr aus dem Dauerkonsum und ich bin fast wieder der alte..

Vor 26 Tage
Matar311 Harry
Matar311 Harry

Was sie nicht alles für likes tun.

Vor 26 Tage
TheCyruZ
TheCyruZ

Wahre Worte!

Vor 27 Tage
Orkan nakrO
Orkan nakrO

Du redest ohne Punkt und Komma Bro .. etwas langsamer sprechen wäre cool .. redest Scheller als mein joins brennt

Vor 27 Tage
Shroomaggedon
Shroomaggedon

Dieser Moment wenn du das Video guckst und einen L joint baust

Vor 27 Tage
Jones Miller
Jones Miller

Ich war mal Kaffee süchtig, war voll heftig alter .

Vor 28 Tage
Yayay Hahaha
Yayay Hahaha

Ich kann total relaten. Habe auch 1 Jahr fast täglich gekifft (also ich würde jetzt mal sagen so 6/7 mal die Woche) und fand das am Anfang auch super. Mit der Zeit kam es mir aber so vor als wenn mein Fokus und meine Motivation weg wäre. Hatte auch das Gefühl mich mit dem Konsum selber anzulügen. Habe jetzt zum Glück aufgehört und fühle mich fit und voller Energie. Macht mich halt traurig mit anzusehen wie so viele von meinen Freunden in dieser Blase sag ich jetzt einfach mal gefangen sind und gar nicht erkennen wie viel Potential sie und ihr Leben noch aufweisen. Dass da so viele Jugendlich reinrutschen hängt meiner Meinung nach definitiv mit der schwarz/weiß Haltung der Gesellschaft zusammen. Alle erzählen dir immer wie schlimm kiffen ist und dann trifft man Kiffer die ihr Leben im Griff haben und denkt sich einfach es sei unschädlich. Meiner Meinung nach ist Cannabis eine nützliche Substanz die leider oft missverstanden wird also entweder verteufelt oder glorifiziert. Gutes Video und Danke für deine ehrliche realistische Meinung !

Vor 29 Tage
ateam1409
ateam1409

Cannabis ist keine Droge

Vor 29 Tage
91bearish
91bearish

Die Entzugssymptome kamen vom TABAK und nicht vom Kraut. Ihr wollt aufhören.? Lasst es mich wissen, dann erkläre ich euch wie.

Vor Monat
Leon W.
Leon W.

klar is das für jeden anders aber 1-2 gramm am tag ist jetzt keine menge mit der man überhaupt nicht mehr klarkommen kann... ich will damit nich den täglichen konsum von 2g cannabis schönreden, sondern eher sagen, dass ich den eindruck nich loswerde dass das hier bisschen für klicks verwertet wird

Vor Monat
RumbleFX™ I MotionsDesigns
RumbleFX™ I MotionsDesigns

Tim ich weiß nicht ob du das liest, bei mir geht gerade das letzte Stadium vor was bei dir der Fall war. Also ich bekommen hin und wieder kleine paranoie Anfälle vom kiffen (nur Bong) rauche seit ca 2 Jahre täglich. Ich versuche im Moment damit aufzuhören aber es geht einfach nicht 😂

Vor Monat
zepphyre
zepphyre

Bestes Gerücht: Wer kifft, bekommt nichts auf die Reihe. (Ich kiffe selber, aber lobe es nicht in den Himmel. Jeder soll das tun was er für richtig hält, und für mich ist kiffen ne nette Alternative zu Alkohol.)

Vor Monat
whitewarrior187
whitewarrior187

Junge Kiff mal 10 Jahre jeden Tag dann kannst du ein Vortrag halten🙈

Vor Monat
Ska43 x
Ska43 x

Irgendwie ist jeder YouTuber angeblich Drogensüchtig !! Bullshit Nur für Klicks solche Geschichten zu erzählen ist armselig

Vor Monat
ツYaamuki
ツYaamuki

Ein Opfer bist du!

Vor Monat
Al Tu
Al Tu

Super Typ real! Ich habe heute eine Trennung hinter mir Rauch gerade eine Keule auf depri hab versucht aufzuhören am 1.ten bis vor Drei Tagen geschafft wieder schön geredet... Dreck.. dein Video hat mir echt n guten Ansporn und Kraft gegeben danke digger

Vor Monat
Arya
Arya

Was ist deine meinung dazu wenn 15 jährige einmal pro woche kiffen

Vor Monat

Nächstes Video

Teamwork | Marken raten

22:41

Teamwork | Marken raten

Joko & Klaas

Aufrufe 1 800 000

LIVE & SNOT #125 By Nienke Plas

34:00

LIVE & SNOT #125 By Nienke Plas

Nienke Plas

Aufrufe 168 194

Aussteiger - Ein Ex-Neonazi packt aus

30:53

Aussteiger - Ein Ex-Neonazi packt aus

Y-Kollektiv

Aufrufe 751 000

Cannabis vs. Alkohol - Was ist schlimmer?

25:11

..:: INTERNAZIONALI MX MOTOCROSS ::.. #Round 3 - Mantova

3:35:04